Getting started for Educators (DE): Erstelle dein erstes Chemie-Beispiel


#1

In diesem Post geht’s darum, wie man ein neues Beispiel mit Hilfe der PubChem Datenbank erstellt.

1er Schritt: Logge dich bei www.waltzingatoms.com/login in dein Cockpit ein und wähle “Labor”:

Wenn hier der Zugang mit einem Schloss versehen ist, schaue ins Tutorial “Getting started for Educators - Dein erster digitaler Klassenraum”

Im Lab, logge dich mit denselben Username und Password wie vorher ein.

2er Schritt: Du befindest dich nun im Waltzing Atoms Lab. An diesem Punkt ist der Klassenraum-View minimiert. Dies kannst du mit einem schnellen Klick auf den Klassenraum-Button ändern:

3er Schritt: Wähle deinen Klassenraum von der Liste “Klasse auswählen”:

Du siehst nun die Schüler deines Klassenraums. In diesem Beispiel, IronMan ist der einzige Schüler (und er ist inaktiv, wie man dem roten Punkt entnehmen kann)

Lass uns eine einfache Beispielgruppe und ein Beispiel für IronMan machen.

4er Schritt: Um eine neue Beispielgruppe anzulegen, klicke mit der rechten Maustaste auf “HOME” im Beispiel-Baum. Wähle “Beispielgruppe hinzufügen” und gib einen Namen für deine Gruppe ein:

Lass uns nun ein einfaches Beispiel für Aspirin erstellen. In Waltzing Atoms, Beispiele können über PubChem oder per mol-File-Import erstellt werden. Wir verwenden hier die PubChem-Suche.

5er Schritt: Gib den Namen deines Moleküls oder die chemische Formel in die Suche ein und klicke auf “Abfragen”:

Wenn das Molekül gefunden wurde, wird es direkt im 3D-Fenster angezeigt. Bei uns ist das Aspirin:

6er Schritt: Um das Beispiel abzuspeichern, klicke mit der rechten Maustaste auf die Beispielgruppe (hier: Medikamete) und wähle “Neues Beispiel hier speichern”:

7er Schritt: Um einen Beschreibungstext für die Schüler hinzuzufügen, klicke mit der rechten Maustaste ins 3D Fenster und wähle “Beispiel Eigenschaften”. Ich habe hier ein paar Sätze aus Wikipedia eingefügt. Drücke auf ok wenn du fertig bist.

8er Schritt: Um Atome aus dem Molekül zu “löschen”, aktiviere den “Slot Toggler” neben dem “Speichern”-Button:

Indem du nun auf die Atome klickst, werden sie aus dem Molekül gelöscht (man erkennt gelöschte Moleküle an der Transparenz). Ich habe hier alle Sauerstoff-Atome aus dem Aspirin gelöscht.

Die gelöschten Atome scheinen als weisse Freistellen bei den Schülern auf und müssen mit Atomen aus der Kandidaten-Liste befüllt werden. Um die Kandidatenl-Liste zu bearbeiten, klicke wieder mit der rechten Maustaste in das 3D-Fenster und wähle "Kandidaten

Anmerkung: Waltzing Atoms Lab fügt automatisch gelöschte Atome zu dieser Liste hinzu.

Natürlich können so auch “falsche” Atome hinzugefügt werden, um das Beispiel schwieriger zu machen.

9er Schritt: Um die Änderungen abzuspeichern, klicke auf “Speichern”

Hervorragend, du hast dein erstes Waltzing Atoms Beispiel erstellt!


#2

Schaut doch mal auf unseren Youtube Channel vorbei, dort haben wir zu diesem Thema auch ein Video für euch gemacht:

Viel Spaß damit :slight_smile:


#3

Liebes Waltzing Atoms Team!
Bin ein First Time User.
Bekomme in Google Chrome und Firefox (jeweils aktuelle Version) die Fehlermeldung “Your browser supports webgl but there are no webgl extensions available.” und die 3D Modelle werden nicht angezeigt. Im IE (unter Windows 8.1) werden zwar die 3D Modelle im Lab angezeigt, aber das Kontextmenü funktioniert nicht.
lg
Christoph Adl


#4

Lieber Christoph,

Danke für dein Feedback, wir schauen uns die Sache sofort an. Der Chrome- und Firefox-Fehler passiert nehme ich an ebenfalls auf Windows 8.1?

Liebe Grüße
Philipp


#5

Lieber Christoph,

Während wir der Sache nachgehen: hast du schon versucht WebGL im Browser zu aktivieren?

Es gibt eine coole Seite wo man testen kann ob der Browser WebGL-ready ist: https://get.webgl.org/ . Wenn alles funktioniert solltest du einen rotierenden Würfel sehen.

Falls nicht, gibts hier ein paar tipps wie man es aktivieren kann (seite auf englisch): http://superuser.com/questions/836832/how-can-i-enable-webgl-in-my-browser .

Liebe Grüße
Philipp


#6

Lieber Philipp,

Danke für den schnellen Support!
Ich habe es jetzt vom zu Hause per VPN in der Schule (allerdings auf einer VM) probiert. Das Problem scheinen die Grafikkarten-Treiber zu sein (in der VM und auf manchen Rechnern). Ich setze meine Rechner in der Schule per WDS-Image auf und habe in meinem Treiber Repository nicht zu allen Maschinen einen passenden Grafikkartentreiber, also wird ein generischer MS Treiber beim WDS Rollout verwendet, mit dem sich WebGL vermutlich spießt. Ich versuche am Montag näheres herauszufinden. Jedenfalls hat die WebGL Demo bei mir zu Hause unter Windows 10 gleich funktioniert (und auch das 3D Modell von Aspirin).

lg
Christoph


#7

Ja, in der Schule haben wir aktuell überall Windows 8.1 x64.

lg
Christoph